, Crippa Alessandro

BHV Wasserschloss gewinnt in Basel

Am diesjährigen Copaca-Bâle Open hat der BHV Wasserschloss triumphiert. Und das, ohne eine Halbzeit abgegeben zu haben.

Das Teilnehmerfeld war kleiner als auch schon, die Herausforderung, die Spiele zu gewinnen deshalb aber nicht minder schwer. Die Sonne brannte den ganzen Tag unerbittlich vom Himmel. Doch das Team von Joel Hintermann liess sich davon nicht beirren. Die Gruppenspiele gegen die Mannschaften aus dem Fricktal, Münchenstein und die beiden gastgebenden Teams von Organisator Copaca-Bâle konnten die Aargauer bezwingen – ohne Satzverlust. Die Resultate fielen meist deutlich zugunsten des BHV Wasserschloss aus. Dabei überzeugte überwiegend die Deckungsarbeit.

Im Halbfinale traf der BHV Wasserschloss erneut auf Copaca-Bâle II. Die jungen Basler, verstärkt durch Routinier Florian Blumer, wehrten sich tapfer und zeigten, dass sie sich im Vergleich zu den ersten Spielen gesteigert haben. Dennoch zog der Favorit dank eines 2:0-Siegs ins Finale ein.

Dort wartete dann das Fanionteam von Copaca-Bâle. Dieses hatte auf der heimischen Sportanlage St. Jakob natürlich das Ziel, den Sieg einzutüten. Mit einer starken Abwehr um Ananth Chari, Andri Binda und Michel Eisele legte der BHV Wasserschloss aber schon früh den Grundstein zum Erfolg. Im Angriff zauberten Dominik Wüst, Merian Naprstek, Marcel Brengard, Martin Rosenthal und Bas van den Dungen phasenweise regelrecht. Und ganz hinten hielten Marco Zanandreis und Alessandro Crippa den Kasten teilweise fast gänzlich sauber. Auch hier konnte das Team beide Halbzeiten zu seinen Gunsten entscheiden.

Und so jubelten die Wasserschlössler am Ende über einen verdienten Turniersieg – den zweiten in diesem Kalenderjahr – und auch über den feinen Wein, das Kubb-Spiel und das gesponserte Siegerbier der Sandoase. Für die Schweizer Meisterschaft vom kommenden Wochenende braucht es aber noch einmal alle Kräfte und Reserven, sodass der Titel aus dem Jahr 2019 verteidigt werden kann. Das Turnier geht am Samstag, 25. Juni über die Bühne.